Get Grundlagen der Anstrichwissenschaft PDF

By Dr. phil. A. V. Blom (auth.)

ISBN-10: 3034869908

ISBN-13: 9783034869904

ISBN-10: 3034869916

ISBN-13: 9783034869911

Show description

Read Online or Download Grundlagen der Anstrichwissenschaft PDF

Similar german_12 books

Get Entwicklungen in der Unfallchirurgie: Rückblick — Ausblick PDF

Anl{~lich des sixty five. Geburtstages des langj{hrigen Direktors der Unfallchirurgischen Klinik der St{dtischen Kliniken Dortmund, Dr. Gerhard Kramer, fand die three. Dortmunder Unfalltagung statt. five Themen charakterisierenin besonderer Weise die st}rmische Entwicklung der letzten 30 Jahre: - Erstversorgung von Polytraumatisierten und Schwerstbrand- verletzten - intramedull{re Osteosynthesen - Endoprothetik in der Unfallchirurgie - Gewebeersatz - Biomaterialien Die gegenw{rtigen criteria werden aufgezeigt und daraus resultierende Entwicklungstendenzen und zuk}nftige Forschungsschwerpunkte definiert.

Martin Aupperle's Turbo Pascal Version 6.0: Einführung in die PDF

BuchhandelstextDieses neue Buch von Martin Aupperle zeigt die Möglichkeiten objektorientierter Programmierung mit faster Pascals neuer model 6 auf. Als besonderes "Schmankerl" enthält das Buch eine detaillierte Beschreibung von Turbo-Version, Borlands "object orientated program framework". Alle Programme des Buches sind auf der beiliegenden Diskette sofort einsetzbar.

Extra resources for Grundlagen der Anstrichwissenschaft

Sample text

Austausch von Glyzerin durch Polyale höherer Funktionalität, um den Vernetzungsgrad der Filme zu erhöhen. Dimerisation. Die freien Fettsäuren werden durch Erhitzen mit Wasser unter Druck dimerisiert und dann mit einem Polyol verestert. Polymerisation. Wichtige Katalysatoren zur Erhöhung des Molekulargewichts durch Kochen sind Fluorhydrid und Nickelchlorid. r... r.. 'f. ,; Bild 22 Raummodell eines Triglyzeridmoleküls. Maleinisierun~. Kondensiert man etwa 5% Maleinsäureanhydrid in ein trocknendes Öl, so verbessert man das Filmbildungsvermögen erheblich.

2346992 die Säurezahl von Kolophonium mit 12% Zinkoxyd zum völligen Verschwinden. Kobalt-, Mangan- und Blei-Resinate finden als Trockenstoffe Verwendung; Quecksilber und Kupferverbindungen dienen als toxische Zusätze zu Schiffsbodenfarben. Harzester entstehen beim Erhitzen von Glyzerin mit Kolophonium auf 280° C. Die Säurezahl kann bis auf etwa 6 heruntergedrückt werden, was gute Verträglichkeit mit Zinkoxyd und anderen basischen Pigmenten gewährleistet. Das erste Zwischenprodukt bei der Veresterung von Kolophonium ist das Glyzerindiabietat, dem aber keine guten filmbildenden Eigenschaften zukommen.

Wir betrachten zunächst die externe Plastizierung, die darin besteht, daß man das makromolekulare Gerüst mit Stoffen von geringer Flüchtigkeit imprägniert. Diese Art der Plastizierung hat den Nachteil, daß man die Filmsubstanz mit artfremdem Material belastet. Binäre Systeme sind theoretisch leicht zu behandeln, wenn beide Komponenten rundliche Moleküle von etwa derselben Größenordnung besitzen. Dann herrschen einfache statistische Gesetze. Ist die Mischungswärme von Null verschieden, dann muß eine gewisse Zusammenballung von Molekülen angenommen werden.

Download PDF sample

Grundlagen der Anstrichwissenschaft by Dr. phil. A. V. Blom (auth.)


by Thomas
4.2

Rated 4.51 of 5 – based on 39 votes