Blue Balliett, Claudia Feldmann's Der fünfte Spieler (Roman) PDF

By Blue Balliett, Claudia Feldmann

ISBN-10: 3351041292

ISBN-13: 9783351041298

ISBN-10: 3841202306

ISBN-13: 9783841202307

Zoomy lebt, obwohl sozial geächtet aufgrund seiner glasbausteindicken Brillengläser, ein zufriedenes Leben bei seinem Großeltern. Doch sein langsamer Alltag gerät in Aufruhr, als sein lang verschollener, jähzorniger Vater auftaucht, Zoomy bei ihm ein altes Notizbuch findet und eine unglaubliche Entdeckung macht: Das Tagebuch gehörte einst Charles Darwin! Bei seinen Recherchen über den Wissenschaftler trifft er auf Lorrol, Außenseiterin wie er, mit ADS-Syndrom. Die beiden sind von Darwins Abenteuern fasziniert und hecken einen Plan aus, wie guy dessen Lehre spannend für die Menschen der Stadt neu aufbereiten kann ...

Show description

Read or Download Der fünfte Spieler (Roman) PDF

Best german_2 books

Download e-book for kindle: Deixis und Anaphorik (Linguistik - Impulse Und Tendenzen, by Shin Tanaka

This examine propounds the thesis that during language techniques are available to provide reference that range in profundity and personality from one language to a different: deixis and anaphor. by way of contrastive research of 2 language platforms which are some distance faraway from one another phylogenetically, the research indicates that the aforementioned reference concepts make certain the grammar of the language to a good volume.

Additional resources for Der fünfte Spieler (Roman)

Sample text

Das Museum wurde nach Henry Chamberlain benannt. Ich habe mal ein Foto von ihm gesehen. Wir haben beide eine kleine Nase, und er hat auch eine Brille getragen. Wenn der alte Henry sich nicht in den Kopf gesetzt hätte, ausgerechnet hier Bäume zu fällen, hätte E. K. Warren sich vielleicht nicht in dieser Gegend niedergelassen, eine Truthahnfeder angeschaut und sich Federbein ausgedacht. Und dann hätte Chamberlains Antiquitäten & Allerlei vielleicht keine Schätze zu verkaufen. Dann wäre keiner von uns überhaupt hier.

Ich fing an, mir ans Kinn zu tippen. Was − tipp! Wenn − tipp! Was − tipp! Wenn − tipp! Was − tipp! Wenn − tipp! Irgendwann schlief ich dann doch ein. Bei Tagesanbruch trommelte Regen aufs Dach. Er hinterließ da, wo Buckeyes Reifen durch Gams Beet gepflügt waren, eine Pfütze in der Form eines Hufeisens. Und angeblich bringt ein Hufeisen ja Glück. « Grandma Als Stimme war so liebevoll, dass hinter meiner Brille plötzlich Tränen prickelten. Ein paar davon rollten hinunter. Ich rührte meine Frühstücksflocken in der Schale um, als ob nichts wäre.

Schon bald kniff ich mich in jeden Zeh, bevor ich die Socken anziehen konnte, und malte mit meiner Brille einen Kreis um jedes Ohr, bevor ich sie aufsetzen konnte. Und wenn die Kreise nicht hundertprozentig rund waren, musste ich das Ganze so lange wiederholen, bis sie es waren. Das war ganz schön anstrengend. Und dann hatte Gam die Lösung gefunden. «, rief sie eines Tages aus. »Ohne die wäre ich verloren. « Das ist ihr Ausdruck für Amen, Gott sei Dank und So ist das nun mal. Sie lief sofort los und besorgte mir mein erstes Listenbuch, ein kleines Notizbuch aus dem Schreibwarenladen von Three Oaks.

Download PDF sample

Der fünfte Spieler (Roman) by Blue Balliett, Claudia Feldmann


by Brian
4.2

Rated 4.57 of 5 – based on 11 votes