Download e-book for kindle: Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber by Stanley Milgram

By Stanley Milgram

ISBN-10: 3499174790

ISBN-13: 9783499174797

Das Milgram-Experiment gilt als eine der berühmtesten sozialpsychologischen Untersuchungen. Es zeigt uns deutlich, wie schonungslos grausam die meisten Menschen sein können, wenn sie sich in einem strikten Schema von Befehl und Gehorsam befinden. Eindrücklich schildert uns Stanley Milgram, wie Durchschnittskandidate ihnen unbekannte Menschen quälen und foltern. Wer an das Gute im Menschen glaubt und auf humanitäre gesellschaftliche Fortschritte hofft, wird schockiert sein, wissenschaftlich untermauert zu bekommen, worüber wir uns zum Beispiel bei Nachrichten aus modernen Kriegen doch immer wieder wundern: Menschen sind bereit, sich diametral entgegen ihren eigenen Wertvorstellungen zu verhalten, wenn dieses belohnt beziehungsweise klar autoritär gefordert wird.

Show description

Read or Download Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität PDF

Similar german_3 books

Get Zukunftsfeld Dienstleistungsarbeit: Professionalisierung - PDF

Dienstleistungen tragen in Deutschland erheblich zur Wertschöpfung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei. Die Generierung von innovativen Dienstleistungen bildet somit eine wesentliche Aufgabe für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Gefragt sind Konzepte für die Professionalisierung von Dienstleistungen und die Zukunft der Dienstleistungsarbeit, die hier von renommierten Autoren aus Wissenschaft und Praxis vorgestellt werden.

Additional resources for Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität

Example text

Die Autorität des Versuchsleiters operiert nicht in einem wertfreien Feld, sondern gegen den beständig zunehmenden Gegendruck der bestraften Person. Diese Situation im Labor bietet uns den Rahmen, innerhalb dessen wir die Reaktionen der Versuchsperson auf den Hauptkonflikt unseres Experiments untersuchen können. Noch einmal: dieser Konflikt besteht zwischen der Forderung des Versuchsleiters, die Versuchsperson solle weiterhin die Elektroschocks anwenden, und den zunehmend dringlichen Bitten des Schülers, das Experiment abzubrechen.

Wenn die Versuchsperson bei der dreißigsten Schockstufe (450 Volt) angelangt war, wurde ihr befohlen, unter Anwendung dieser Maximalspannung mit den Aufgaben fortzufahren. 2 37 Rückkopplung zum Versuchsleiter Zu verschiedenen Zeitpunkten während der Experimente pflegten die Versuchspersonen sich dem Versuchsleiter zuzuwenden, damit er ihnen sage, ob sie in der Verabreichung von Schocks fortfahren sollten oder nicht. Oder sie ließen erkennen, daß sie nicht weitermachen wollten. Darauf reagierte der Versuchsleiter mit einer Reihe von «anspornenden» Bemerkungen, wobei er so viele wie nötig verwendete, um die Versuchsperson wieder willfährig zu machen: Ansporn 1: Bitte, fahren Sie fort!

Daß er eine gegen ihn gerichtete Handlung überwacht, führt vielleicht zu Scham- oder Schuldgefühlen, die bremsend auf die Aktion einwirken könnten. Viele sprachliche Ausdrücke verweisen auf das Unbehagen oder die Hemmungen, die bei einem direkten Frontalangriff entstehen. Oft hört man, es sei leichter, jemanden «hinter seinem Rücken» zu kritisieren, als ihm direkt konfrontiert zu sein. Wenn wir jemanden belügen, fällt es uns angeblich schwer, «ihm in die Augen zu sehen». Wir wenden uns «voller Scham» oder «verlegen» ab, und dieses Verhalten hilft unser Unbehagen vermindern.

Download PDF sample

Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität by Stanley Milgram


by Jeff
4.5

Rated 4.86 of 5 – based on 29 votes